Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 

Aktuelles und News

Aktuelle Veranstaltungen in Schwangau

TOP Veranstaltungen in Schwangau

Aktuelle Meldungen und Hinweise für Besucher

Besucherinfos, Sperrungen, Warnhinweise aus und für Schwangau
  • Unsere Öffnungszeiten



    Verehrte Gäste, liebe Freunde,
    wir freuen uns sehr, Sie in Schwangau begrüßen zu dürfen und heißen Sie herzlich willkommen! 



    Öffnungszeiten:

    Die Tourist Information Schwangau
    ist von Montag bis Freitag 08:30 - 12:30 Uhr und 13:30 - 17:00 Uhr geöffnet.
    Samstags 10:00 - 12:00 Uhrgeöffnet. Bitte beachten Sie die geltenden Hygienevorschriften, die wir vor Ort ausgehängt haben und für den Besuch im Rathaus gelten.

    Das Rathaus der Gemeinde Schwangau 
    ist zu den Öffnungszeiten Montag bis Freitag 08:00 bis 12:00 Uhrsowie nach vorheriger Terminvereinbarung geöffnet.

    Geöffnet sind:

    Marienbrücke
    Bitte beachten Sie die Abstandsregelungen.
    Weitere Informationen finden Sie unter www.neuschwanstein.de 

    Pöllatschlucht
    Bitte beachten Sie die Abstandsregelungen.

    Museum der bayerischen Könige
    in Hohenschwangau geöffnet. Die Abstandsregelungen sind zu beachten.
    Weitere Informationen finden Sie unter www.hohenschwangau.de/museum_der_bayerischen_koenige

    Walderlebniszentrum Ziegelwies
    Außengelände mit Auwald- und Bergwaldpfad geöffnet. Weitere Informationen finden Sie unter www.walderlebniszentrum.eu 

    St. Coloman
    täglich geöffnet von 13:30 bis 16:30 Uhr. Weitere Informationen unter www.pg-forggensee.de 

    Tegelbergbahn Schwangau, Breitenbergbahn Pfronten und Buchenberg Buching: Sommerrodelbahn am Tegelberg, bei guter Witterung geöffnet

    Forggenseeschifffahrt
    Rundfahrten finden ausschließlich ab der Anlegestelle Füssen Bootshafen statt. Die Fahrgastplätze sind auf 128 (große Rundfahrt) und auf 75 (kleine Rundfahrt) beschränkt. Weitere Informationen finden Sie auf www.forggensee-schifffahrt.de Schloss Neuschwanstein 
    Eintrittskarten zu regulären Preisen ausschließlich im Online-Ticket-Shop erhältlich. Die Gruppengröße wurde deutlich reduziert.
    Weitere Informationen finden Sie unter www.neuschwanstein.de
      
    Schloss Hohenschwangau
    Schloss Hohenschwangau öffnet ab 06.06. für individuelle Sonderführungen.
    Eintrittskarten zu regulären Preisen ausschließlich im Online-Ticket-Shop erhältlich.
    Weitere Informationen finden Sie unter www.hohenschwangau.de 

    Führungen für beide Schlösser werden in Deutsch und Englisch angeboten.

    Ticket Center:
    Im Ticket-Center sind nur Tickets mit ermäßigtem Tarif für die Königsschlösser, sowie Freikarten für Berechtigte erhältlich. Weitere wichtige Informationen finden Sie hier.
    Bitte beachten Sie die geltenden Hygienevorschriften und tragen Sie immer einen Mund-Nasen-Schutz bei sich.

    Schloss Linderhof
    Eine Besichtigung ist nur im Rahmen einer Führung möglich (reduzierte Gruppengröße). Bitte rechnen Sie mit Wartezeiten und Einschränkungen wie geänderten Wegführungen oder Raumschließungen. Die Hundinghütte und Einsiedelei des Gurnemanz im Schlosspark sind geschlossen. Die zur Verfügung stehenden Parkplätze wurde aufgrund der Beschränkungen erheblich reduziert. Die Park- und Gartenanlage ist weiterhin geöffnet.  Weitere Informationen finden Sie unter 
    https://www.schlosslinderhof.de/

    Walderlebniszentrum Ziegelwies mit Baumkronenweg
    Das Außengelände (Auwald- und Bergwaldpfad) sind geöffnet. Der Baumkronenweg ist mit einer eingeschränkten Besucherzahl täglich geöffnet. Weitere Informationen finden Sie unter www.walderlebniszentrum.eu

    Dokumente zum Ausdrucken:


    Öffnungszeiten und Hütten

    Veranstaltungen

    Öffnungen Gastronomiebetriebe:


    Beim Betreten/Verlassen von Speiselokalen, dem Gang zu Toilette herrscht Maskenpflicht für Gäste,  am Tisch selber nicht.

    Öffnungszeiten der Betriebe:
    Dokument als PDF     

    Wichtige Informationen:


    Es gelten weiterhin die Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum.

    Maskenpflicht

    Die Gesichtsmaske wurde in Bayern verpflichtend für die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) und für alle Geschäfte eingeführt. Als Mund-Nase-Schutz können sogenannte Community-Masken genutzt werden wie z.B. selbst genähte Gesichtsmasken oder auch Schals und Halstücher die über Mund und Nase getragen werden.  Wichtige Dokumente: Fünfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmeverordnung gültig bis 14.06.2020
    Orientierungshilfe Schutz- und Hygienekonzepte
    Orientierungshilfe zur Wiedereröffnung von Ferienunterkünften (DTV)
    Handlungsmöglichkeiten für einen Neustart
    Merkblatt für Ihren eigenen Schutz
    Information Atemwegsinfektion-Hygiene
    Wichtige Informationsplattformen:

    Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
    Bayerische Staatsregierung
    Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration
    Bayern Tourismus Marketing GmbH (BYTM)
    Corona Information Landkreis Ostallgäu
    IHK Schwaben Bleiben Sie gesund und achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen!
  • Öffnungszeiten der Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau

    Schloss Neuschwanstein 
    Schloss Neuschwanstein geöffnet. 
    Eintrittskarten zu regulären Preisen ausschließlich im Online-Ticket-Shop erhältlich.
    Weitere Informationen finden Sie unter www.neuschwanstein.de
      
    Schloss Hohenschwangau
    Schloss Hohenschwangau öffnet ab 06.06. für individuelle Sonderführungen. 
    Eintrittskarten zu regulären Preisen ausschließlich im Online-Ticket-Shop erhältlich.
    Weitere Informationen finden Sie unter www.hohenschwangau.de 

    Führungen für beide Schlösser werden in Deutsch und Englisch angeboten.

    Ticket Center:
    Hier sind nur Tickets mit ermäßigtem Tarif für die Königsschlösser, sowie Freikarten für Berechtigte erhältlich. Weitere wichtige Informationen finden Sie hier.
    Bitte beachten Sie die geltenden Hygienevorschriften und tragen Sie immer einen Mund-Nasen-Schutz bei sich.
  • Hinweis Pöllatschlucht

    Die Pöllatschlucht ist geöffnet. Bitte halten Sie die Abstandsregelungen ein. 

Aktuelle Gästeinformationen

Aktuelle Veranstaltungshinweise, Gästeinformationen und Berichte für Gäste in Schwangau
  • Öffnungszeiten der Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau

    Schloss Neuschwanstein 
    Schloss Neuschwanstein geöffnet. 
    Eintrittskarten zu regulären Preisen ausschließlich im Online-Ticket-Shop erhältlich.
    Weitere Informationen finden Sie unter www.neuschwanstein.de
      
    Schloss Hohenschwangau
    Schloss Hohenschwangau öffnet ab 06.06. für individuelle Sonderführungen. 
    Eintrittskarten zu regulären Preisen ausschließlich im Online-Ticket-Shop erhältlich.
    Weitere Informationen finden Sie unter www.hohenschwangau.de 

    Führungen für beide Schlösser werden in Deutsch und Englisch angeboten.

    Ticket Center:
    Hier sind nur Tickets mit ermäßigtem Tarif für die Königsschlösser, sowie Freikarten für Berechtigte erhältlich. Weitere wichtige Informationen finden Sie hier.
    Bitte beachten Sie die geltenden Hygienevorschriften und tragen Sie immer einen Mund-Nasen-Schutz bei sich.
  • +++Vorläufige Ausgangsbeschränkung+++

    Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 20.03.2020
  • Schwangau legt Streuobstwiese an

    Die Gemeinde Schwangau hat Mitte November ihren Baumbestand mit der Neuanpflanzung von Obstbäumen erweitert. Im Kurpark am Ehberg wurden 15 junge Hochstämme eingesetzt, die in rund drei Jahren die ersten reifen Früchte der neu angelegten Streuobstwiese tragen sollen. Die Besonderheit liegt in den Baumsorten, da speziell alte und nicht mehr alltägliche Obstarten ausgewählt wurden.

    „Zwölf der Apfel-, Birnen- und Zwetschgenbäume sind alte und vor allem lokale Obstsorten, die sich in rauen Höhenlagen gut bewährt haben. Einige gehören zu den typischen Sorten im Allgäu, sind aber leider inzwischen seltener zu finden.“, so Naturgartenprofi Ingrid Völker, die bereits unter anderem das Projekt „Wiese x16“ in Schwangau und im Landkreis umgesetzt hat.
    Drei der gepflanzten Bäume sind bisher noch unveredelt, d.h. es wurde noch keine traditionelle Form der künstlichen vegetativen Vermehrung durchgeführt. Die Schwangauer Bürgerinnen und Bürger haben noch bis Februar die Möglichkeit sich bei der Gemeinde zu melden, sollten sie eine alte Lieblingssorte in ihrem Garten haben, würden davon im Februar Edelreiser entnommen. Diese Edelreiser, kleine Teilstücke einer Sorte, werden im Anschluss speziell eingelagert und im April auf die dafür vorgesehenen Unterlagen veredelt.
    Die gesetzten alten Obstsorten liefern viele wichtige Nährstoffe, die heutzutage in den neuen modernen Züchtungen nur noch wenig enthalten sind. Leider sind die alten Sorten auch im Handel kaum zu erwerben, daher hat man sich in der Gemeinde Schwangau entschieden, diese Obstsorten zu setzen und einen Beitrag für den Erhalt von alten, lokalen Obstarten zu leisten.

    Um die Pflege bzw. die Mahd der neuen Streuobstwiese am Ehberg wird sich der Landschaftspflegeverband Ostallgäu e.V. kümmern. Die Wiese wird nicht gedüngt und die Mahd wird frühestens am 1. August mit einem Balkenmäher durchgeführt. Es sollen zusätzlich einzelne Brachestreifen auf der Fläche stehen bleiben, so können Raupen und Puppen von Tagfaltern und auch andere Insekten ganz unbeschadet überwintern. „Durch die verschiedenen Festlegungen wird gewährleistet, dass die Artenvielfalt der Pflanzen und Tiere auf der Streuobstwiese nicht nur erhalten, sondern sogar noch gesteigert wird. Durch den späten Schnittzeitpunkt können alle Pflanzen zum Blühen und Aussamen kommen.“, so Annette Saitner, Geschäftsführerin vom Landschaftspflegeverband Ostallgäu e.V. 

  • Kreativwerkstatt "Alpha Art" im BR Fernsehen

    Beitrag über die Herstellung von Treibholzlampen der Kreativwerkstatt "Alpha Art" im BR Fernsehen am Freitag, 27.12., um 19:30 Uhr in der Sendung Heimatrauschen.

    Edle Holzschnitzereien, kunstvoll bearbeitete Figuren, verschiedene Dekorationsartikel und vieles mehr, bietet das Geschäft "Alpha Art" in der Schloßstr. 1 in Schwangau. Der Bayerische Rundfunk hat Mitte Dezember Adi Schmitt vor Ort besucht und ihm bei der Herstellung von Treibholzlampen über die Schulter geguckt.
  • Ein neues Gerätehaus für die Feuerwehr Schwangau

    Rund ein Jahr lang haben die Arbeiten für die Errichtung des neuen Feuerwehrhauses für die Freiwillige Feuerwehr Schwangau gedauert. Vom 27.09. bis 29.09.19 findet nun die offizielle und feierliche Einweihung statt, zu der sich unter anderem auch Bayerns Innenminister Joachim Hermann angekündigt hat.

    Dieses besondere Ereignis feiert die Schwangauer Feuerwehr mit einem großen Festwochenende und einem umfangreichen Aktionsprogramm, bei dem man als Besucher unter anderem auch einen ausführlichen Blick hinter die neuen Kulissen werfen kann. 
    „Die ersten Gedanken an ein neues Feuerwehrhaus kamen bereits vor rund 13 Jahren auf“, erzählt Kommandant Martin Schweiger. „Der Altbau am Tassiloweg hat einfach nicht mehr die heute aktuellen Anforderungen erfüllt, ebenso wie die Platzverhältnisse.“

    Zusammen mit Altbürgermeister Reinhold Sontheimer machte man sich damals schon auf die Suche nach einem passenden Grundstück. Nach den nötigen Verhandlungen wurde ein sogenannter Feuerwehrbedarfsplan erstellt, bei dem genau festgelegt wurde, welche Ausstattung und Anforderungen die Feuerwehr im Ort erfüllen muss. Nach diesen Kriterien wurden schließlich auch die Planungen des neuen Feuerwehrhauses vorgenommen.

    Der offizielle Spatenstich am Römerweg erfolgte am 28. Juni letzten Jahres. So ist nun auf dem 5400 Quadratmeter großen Grundstück innerhalb eines guten Jahres ein Gebäude mit fast 1060 Quadratmetern Raumfläche entstanden. Das neue Feuerwehrhaus verfügt über insgesamt fünf großräumige Garagen sowie eine Waschhalle für die Einsatzfahrzeuge. Auch für die Umkleiden sind eigene Räume vorhanden, die ausreichenden Platz für die Anzüge der Männer, wie auch das gesamte Equipment bieten. Dazu kommen weitere Büro- und Schulungsräume.

    >> Festzeitung als PDF-Datei herunterladen <<

    Programm "Einweihung neues Gerätehaus":
    Freitag, 27.09., 19 Uhr
    Partyabend mit "Blech & Schwefel"

    Samstag, 28.09.,
    10-16 Uhr
    "Tag der offenen Tür" mit verschiedenen Vorführungen, Geräte- und Fahrzeug-Ausstellung
    19 Uhr
    Festabend mit der Band "Timeless"

    Sonntag, 29.09.,
    10 Uhr
    Aufstellung am alten Feuerwehrhaus und Festzug zum neuen Feuerwehrhaus
    11 Uhr
    Festgottesdienst in der Fahrzeughalle anschl. Segnung des Gebäudes
    12 Uhr
    Frühshoppen mit der Musikkapelle Schwangau
    13 Uhr Festansprachen anschl. Ausklang des Feuerwehrfestes
    mit der Brauhaus-Kapelle "SchlossBrauSound"

  • Löwenmarsch - von Kaltenberg nach Schwangau

    Am 24.bis 25.08.2019 findet der "Löwenmarsch" von Kaltenberg nach Schwangau statt. Bei dieser rund 100 km langen Wanderung werden Spenden für die gemeinnützige Organisation Learning Lions gesammelt.Durch den Löwenmarsch können Teilnehmer und Sponsoren helfen, aber Entwicklungshilfe beginnt mit einem Zeichen echter Solidarität. Im Namen von Learning Lions findet dieser Solidaritätsmarsch durch das schöne Voralpenland statt.
    Video zur Veranstaltunghttps://www.youtube.com/watch?v=kp4QUxO7UC4&feature=youtu.be
  • Freie Fahrt um den Forggensee ab 27.07.19

    Straße auf der Dammkrone fertiggestellt Die Straßenmarkierungen fehlen noch, aber die notwendigen Schilder sind montiert und das Geländer ist installiert. Jetzt können Fußgänger, Fahrradfahrer sowie Fahrzeuge wieder über den Damm in Roßhaupten fahren. Die Straße wird ab Samstag, dem 27. Juli wieder wie gewohnt zur Verfügung stehen. Für Fahrradfahrer und Fußgänger steht ein gemeinsamer Weg von drei Meter Breite zur Verfügung. Die Fahrspuren für den Autoverkehr sind 6,50 Meter breit.
    Damit ist der letzte Bauabschnitt eines 30 Mio. Projektes mit Ausnahme kleinerer Restarbeiten abgeschlossen, in dem seit Frühjahr 2018 beginnend mit über 30 Erkundungs- und Injektionsbohrungen bis in Tiefen von 85 Meter schließlich eine Erdbetonschlitzwand von 230 Meter Länge, einer Dicke von einem Meter und einer Tiefe von bis zu 70 Meter über die gesamte Länge des Damms eingezogen wurde. Gleichzeitig wurde auch ein hochmodernes Kontrollsystem aus Glasfasern eingebracht, In Kombination aus Glasfasermessung mit der neuen Dichtung entspricht der Damm höchsten Sicherheitsansprüchen
    „Wir freuen uns, dass wir die Straße zum Beginn der bayerischen Sommerferien wieder fertigstellen konnten und somit die direkte Fahrt von Roßhaupten nach Buching möglich ist,“ betont Andreas Bauer, Gesamtprojektleiter bei Uniper.
    PM: Uniper Kraftwerke GmbH
  • Noch mehr Platz für den Erhalt der Artenvielfalt

    „Ich plane Flächen mit vorwiegend heimischen Wildpflanzen“, sagt die Naturgartenplanerin Ingrid Völker. Genau das ist auch die Aufgabe, die sie seit nahezu zwei Jahren erfüllt. Die Murnauerin ist nach eigener Aussage „naturverliebt von Kindheit an“ und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Pflanzenkunde. Durch das LEADER Projekt „Wiese x 16“ kam der Kontakt zum Ostallgäuer Landratsamt, in dessen Auftrag Ingrid Völker nun im ganzen Landkreis unterwegs ist, um zusammen mit den beteiligten sechzehn Gemeinden öffentliche Flächen naturgetreu zu gestalten. Damit will der Landkreis Ostallgäu den alarmierenden Zahlen zum Verlust der heimischen Artenvielfalt im Pflanzen- und Tierreich entgegenwirken. Allein im südlichen Landkreis beteiligen sich insgesamt sieben Kommunen daran, darunter neben der Gemeinde Schwangau auch die Gemeinden Lengenwang, Roßhaupten, Füssen, Lechbruck, Halblech und Rieden am Forggensee. Ziel des Projekts, das vorerst bis Ende des Jahres läuft, ist es, mehr bunte Blumenwiesen innerorts zu schaffen und damit zur Umweltbildung beizutragen. Immerhin sind artenreiche Blumenwiesen neben den malerischen Seen, Bergen und bunten Wäldern auch ein fester Bestandteil der geprägten Allgäuer Landschaft. Doch sowohl in der freien Landschaft als auch im Siedlungsbereich werden einfache Blumenwiesen immer seltener. Dazu kommen oft Landwirte, die von Tierhaltung auf Anbau umstellen oder private Grundstücksbesitzer, die mit angelegten Kiesgärten und gepflasterten Gartenflächen für eine Vernichtung der ansässigen Flora und Fauna sorgen. So sollen vor allem kommunale Flächen an Straßenböschungen, Verkehrsinseln oder entlang von Ortsstraßen von dem Grünflächenmanagement profitieren. Bereits im vergangenen Jahr haben Schulen, Kindergärten, Umweltorganisationen, Gartenbauvereine und Privatleute zahlreiche Blumenwiesen angelegt. Zudem wurde für eine Reihe öffentlicher Flächen ein naturnahes Pflegekonzept erstellt, das nun in Zusammenarbeit mit den Bauhöfen und Stadtgärtnern landkreisweit umgesetzt wird.

  • Eine Gebrauchsanleitung für Schwangau

    Ein Mensch braucht in einer fremden Umgebung Orientierung und Informationen. Das ist jedenfalls die Überzeugung der Wirte und Vermieter im Dorf der Königsschlösser. Damit sich die Gäste wie zu Hause fühlen können, müssen sie sich vor Ort auskennen. Das passende Hilfsmittel dafür ist ein Reiseführer. Diesen gab es bis jetzt noch nicht für Schwangau. Deswegen haben sich Petra Köpf, Ilona Seestaller, Stefanie Müller und Walter Bieber vor einem Jahr an die Arbeit gemacht. „Wir kennen die Bedürfnisse unserer Gäste und wissen was sie alles interessiert,“ darin sind sich die Mitarbeiter der Gemeinde Schwangau sicher. Deswegen haben sie gleich selbst angepackt und begonnen ganz hemdsärmlig eine Gebrauchsanleitung für ihren Heimatort zu verfassen. „Ohne künstliche Zutaten“ war die gemeinsame Vorgabe. Konkret bedeutet das sachliche Sprache, keine inszenierten Bilder und keine Fotomodells im neuen Reiseführer „Schwangau erleben“. Etwas Praktisches, etwas fürs Herz und als Erinnerung sollen die neuen Druckerzeugnisse sein. Deswegen wurde neben dem Reiseführer auch noch ein Bilderbuch „Schwangauer Heimatbilder“ gemacht.  „Schwangau erleben“ Der kompakte Urlaubsbegleiter dient dem Gast als „Gebrauchsanweisung“ für einen Urlaub in Schwangau. Er beinhaltet alle wichtigen Informationen des Ortes, Tipps für die Schwangau-Zeit, Wissenswertes von A bis Z sowie einen Einkaufs- und Restaurantführer und vieles mehr. Durch die neuartige Struktur hat man die gewünschten Informationen schnell zur Hand. Der Schwangauer Reiseführer ist ein praktischer Allrounder für jeden Urlaubstag in einem handlichen Format.

    „Schwangauer Heimatbilder“ Das neue Bilderbuch „Schwangauer Heimatbilder“ sagt mehr als 1000 Worte. Es enthält große und ausdrucksstarke Bilder und wenig Text. Mit den „Schwangauer Heimatbildern“ begibt man sich auf eine Reise durch die vier Jahreszeiten und entdeckt die Schönheiten einer einzigartigen Landschaft. Die Bildunterschriften sind zusätzlich in Englischer Sprache. „Schwangauer Gastgeber“

    Das neue Gastgeberverzeichnis „Schwangauer Gastgeber“ erleichtert die Unterkunftssuche. Eine Schnellübersicht sowie eine frische und informative Darstellung, machen die Suche nach einer Unterkunft spielend leicht. Das jährlich erscheinende Verzeichnis erfüllt den Wunsch der Gäste, ihre Unterkunft in einem gedruckten Prospekt zu suchen, denn das Durchblättern sowie die Haptik machen die Unterkunftssuche zu einem besonderen Erlebnis. Die Anzeigenpreise konnten reduziert werden und die Schwangauer Vermieter wählten aus vier verschiedenen Anzeigengrößen ihre Präsentationsfläche. Ergänzend hierzu werden die Unterkünfte kostenlos auf www.schwangau.de dargestellt.  Entstehungsprozess Die Vorarbeiten für die drei neuen Informationsmedien begannen im vergangenen Jahr.
    Zu Beginn der Arbeiten setzte sich der Tourismus- und Kulturausschuss zur Beratung zusammen und bildete konstruktive Arbeitsgemeinschaften. Wichtig für die Erarbeitung der neuen Strukturen war die enge Zusammenarbeit mit den Schwangauer Vermietern, um auch ihre Meinungen sowie Anregungen in den Arbeitsprozess mit einfließen zu lassen. Nachdem man sich auf Grundlage einer Ausschreibung für eine Agentur zur Umsetzung entschieden hatte, folgte die Zusammenstellung der Inhalte. Der Anspruch für die neuen Prospekte war klar – mehr Struktur und Klarheit schaffen. Bildsprache und Texte sollen die Wirklichkeit wiederspiegeln, das, was Gäste hier in Schwangau jederzeit entdecken, erleben und spüren können. Gerade deshalb wurden keine professionellen Modells für die Fotos engagiert. Schritt für Schritt wurde am Layout gearbeitet, Texte und Informationen erstellt sowie Fotoshootings in den verschiedenen Jahreszeiten durchgeführt. Unzählige Arbeitsstunden liegen hinter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Tourist Information Schwangau, doch es hat sich alles gelohnt. Wegbegleiter sind wichtiger Schritt in die Zukunft

    Die bekannten und typischen Strukturen von touristischem Informationsmaterial wurden zu Beginn grundlegend hinterfragt. Während die meisten Urlaubsdestinationen in ihren Prospekten die Informationen in Textblöcken und inszenierten Bildern verstecken, setzt die Tourist Information Schwangau auf strukturierte und klare Inhalte. „Wir möchten unseren Gästen übersichtliche Informationsbroschüren an die Hand geben, die zum einen Interesse wecken, inspirieren, Vorfreude schüren und ein praktischer Wegbegleiter für ihren Urlaub hier in Schwangau sind“, so Schwangaus Tourismus Direktorin Petra Köpf. Ebenfalls wurde viel Wert auf die Benutzerfreundlichkeit gelegt. Nicht nur, dass die Gliederungen praktisch und leicht verständlich sind. Man achtete darauf, die bereitgestellten Informationen kompakt und einfach zu halten, damit in der Vielfalt nichts verloren geht.
    Neben den Inhalten legte man besonderen Wert auf die Papierqualität. „Wir möchten aktiv ein Zeichen für den Umweltschutz setzen und haben uns für eine rein ökologische sowie nachhaltige Papiersorte entschieden.“, so Ilona Seestaller. Das genutzte Papier ist mit dem Blauen Engel, dem Eco EU-Label und FSC zertifiziert. Die Prospekte sind mit dem eco-print Siegel der Druckerei aus Bad Grönenbach gekennzeichnet. Zusätzlich wurden ausschließlich mineralölfreie Ökodruckfarben verwendet. Information
    Ab sofort erhalten Sie das „Schwangauer Gastgeberverzeichnis“, die „Schwangauer Heimatbilder“ und den Reiseführer „Schwangau erleben“ in der Tourist Information Schwangau kostenlos direkt vor Ort oder Sie rufen unter Tel. 08362 8198-0 an oder schreiben eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Unser gesamtes Angebot an Informationsmaterial können Sie auch hier online anfordern. So starten Sie informiert in das neue Jahr und können sich auf Ihren Urlaub in Schwangau, dem Dorf der Königsschlösser bestmöglich vorbereiten.
  • TV Übertragung aus Schwangau

    Anfang Mai war der Bayerische Rundfunk zu Besuch in Schwangau und hat im Saal des Schlossbrauhauses Schwangau die TV Sendung „Musikantentreffen“ aufgezeichnet. Während Hohenschwangau schon seit dem 15. Jahrhundert auf dem Felsen „Schwanstein“ erwähnt wird, so ist Neuschwanstein mit seinen 150 Jahren verhältnismäßig jung. Doch auf dem Felsen standen bereits um 1090 zwei kleine Burgen. Das heutige „Märchenschloss“ wurde für König Ludwig II. als idealisierte Vorstellung einer mittelalterlichen Ritterburg erbaut und ist das berühmteste seiner Schlösser. Mit einem wunderbaren Blick auf das heurige Jubiläumsschloss steht das Schlossbrauhaus Schwangau. Im schönen Festsaal begrüßt Elisabeth Rehm Sänger und Musikanten aus der Gegend. Mit dabei ist die „Brennar-Museg“, die „Brotzeitmusi Schwangau“, die „Kemptner Tanzlmusi“, die „Geschwister Speiser“, die „Jodelgruppe Nesselwang“ und die Gruppe „Blech und Schwefel“. Den Link zur Sendung in der Mediathek des Bayerischen Rundfunks finden Sie hier.