Aktuelles und News

Aktuelle Veranstaltungen in Schwangau

Aktuelle Veranstaltungshinweise
  • 1. Gunglhos

    Samstag 20.01.2018 19:30 Uhr

    Das "Gunglhos" stellt bereits seit Generationen einen der wichtigsten Bestandteile des Schwangauer Faschings dar. Entstanden ist es vor langer Zeit, als man an Winternachmittagen zusammensaß, um in den Spinnstuben den Flachs zu verarbeiten. Weil es noch kein Fernsehen oder Radio gab, machte man in diesen Runden die dörflichen Geschehnisse zum Hauptgesprächsstoff. Genauso werden auch heute noch die ganz besonderen Ereignisse, die sich über das abgelaufene Jahr in der Gemeinde zugetragen haben, anhand von witzigen Interpretationen aufgearbeitet. Im Rahmen der mehrstündigen Veranstaltung präsentiert der Schwangauer Faschingsverein ein abwechslungsreiches Programm, das mit vielen Sketchen, Tanz- und Showeinlagen der Garde sowie der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kapelle komplettiert wird. VVK: Tourist Info
    Veranstaltungsort: Schlossbrauhaus

  • Danny Street zu Gast auf der blauen Bühne

    Donnerstag 25.01.2018 19:30 Uhr

    Bevor seine Solokarriere begann, hatte Danny mit verschiedenen Bands bereits weit über 1000 Live-Auftritte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Dänemark, Japan, und Thailand absolviert. Mit seinem Soloprogramm ist er nun seit rund fünf Jahren unterwegs auf Kleinkunstbühnen, Festivals und Veranstaltungen verschiedenster Art. Mit seiner Stimme und seiner Gitarre und auch Mundharmonika begeistert er sein Publikum. Ob Bob Dylan, Cat Stevens, John Denver und viele andere Berühmtheiten mehr, seine Balladendarbietung ist einmalig auf der Bühne, geprägt von der Liebe und Leidenschaft zur Musik. Die Hintergrundgeschichten, die er zu den Songs erzählt, geben jedem Konzert eine besondere Würze. Ein ganz besonderes Konzerterlebnis einfach zum Zuhören, weg von der Hektik des Alltags. Danny Street ist zu Gast auf der Blauen Bühne, die diesmal im Palmenhaus im Museum der bayerischen Könige in Hohenschwangau zu finden ist. Karten sind in der Tourist Info für 12 Euro erhältlich
    Veranstaltungsort: Museum der bayerischen Könige

  • 2. Gunglhos

    Freitag 26.01.2018 19:30 Uhr

    2. Gunglhosabend des Faschingsvereins im Schlossbrauhaus.

    Das "Gunglhos" stellt bereits seit Generationen einen der wichtigsten Bestandteile des Schwangauer Faschings dar. Entstanden ist es vor langer Zeit, als man an Winternachmittagen zusammensaß, um in den Spinnstuben den Flachs zu verarbeiten. Weil es noch kein Fernsehen oder Radio gab, machte man in diesen Runden die dörflichen Geschehnisse zum Hauptgesprächsstoff. Genauso werden auch heute noch die ganz besonderen Ereignisse, die sich über das abgelaufene Jahr in der Gemeinde zugetragen haben, anhand von witzigen Interpretationen aufgearbeitet. Im Rahmen der mehrstündigen Veranstaltung präsentiert der Schwangauer Faschingsverein ein abwechslungsreiches Programm, das mit vielen Sketchen, Tanz- und Showeinlagen der Garde sowie der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kapelle komplettiert wird. VVK: Tourist Info
    Veranstaltungsort: Schlossbrauhaus

  • 3. Gunglhos

    Samstag 27.01.2018 19:30 Uhr

    3. Gunglhosabend des Faschingsvereins im Schlossbrauhaus

    Das "Gunglhos" stellt bereits seit Generationen einen der wichtigsten Bestandteile des Schwangauer Faschings dar. Entstanden ist es vor langer Zeit, als man an Winternachmittagen zusammensaß, um in den Spinnstuben den Flachs zu verarbeiten. Weil es noch kein Fernsehen oder Radio gab, machte man in diesen Runden die dörflichen Geschehnisse zum Hauptgesprächsstoff. Genauso werden auch heute noch die ganz besonderen Ereignisse, die sich über das abgelaufene Jahr in der Gemeinde zugetragen haben, anhand von witzigen Interpretationen aufgearbeitet. Im Rahmen der mehrstündigen Veranstaltung präsentiert der Schwangauer Faschingsverein ein abwechslungsreiches Programm, das mit vielen Sketchen, Tanz- und Showeinlagen der Garde sowie der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kapelle komplettiert wird. VVK: Tourist Info
    Veranstaltungsort: Schlossbrauhaus

  • Vortrag - Otto I. König von Griechenland

    Dienstag 30.01.2018 18:00 Uhr

    Ein Sprössling der bayerischen Königsfamilie soll den Thron Griechenlands besteigen? Genau diese Frage stellte sich sicher der ein oder andere Bewohner des bayerischen Königreichs 1832. In diesem Jahr wurde bekannt, dass ein Sohn des bayerischen Königs Ludwig I. und seiner Gattin Königin Therese in Griechenland Regent werden sollte. Das heutige Athen verdankt seinen modernen Stadtplan, seine Universität, sein Parlamentsgebäude und auch seine ersten Antikengesetze der Regierungszeit Ottos I. von Griechenland. Das bayerische Kapitel in Griechenland sollte rund dreißig Jahre andauern. Letztlich wurde der König gestürzt, verzichtete jedoch auf weiteres Blutvergießen und einen potentiellen Bürgerkrieg und kehrte in seine bayerische Heimat zurück. Dort lebte er mit seiner Gattin Amalie und seinem Hofstaat in der Bamberger Residenz. 1867, bereits fünf Jahre nach seiner Rückkehr aus Griechenland, starb der ehemalige Regent Griechenlands. Bestattet wurde er in München in der Theatinerkirche. Als Grabeskleidung trug er die griechische Tracht, die er, gemeinsam mit seiner Frau, in Griechenland als identitätsstiftende Maßnahme einführte. Auf die Überbleibsel und die Bedeutung der bayerischen Herrschaft in Griechenland geht der Leiter und Begründer des Otto-von-Griechenland-Museums Ottobrunn Prof. Dr. Jan Murken bei seinem Vortrag am 30. Januar 2018 im Museum der bayerischen Könige genauer ein. Eintritt 5,00 €, Reservierung: 08362 887250 www.museumderbayerischenkoenige.de
    Veranstaltungsort: Museum der bayerischen Könige

  • Völkl-Mannschafts-Nacht-Parallel-Riesenslalom

    Samstag 03.02.2018 16:30 Uhr

    Völkl-Mannschafts - Nacht - Parallel Riesenslalom des TSV am Tegelberg

    Samstag 03. Februar 2018, Skiarena Tegelberg-Reitlift

    17:00 Uhr Team-Wettbewerb in KO-System, Geldpreise für die siegreichen Läufer/innen. Große Tombola mit hochwertigen Sachpreisen.

    Bewirtung ab 16:30 Uhr, Bewirtung für Zuschauer und Teilnehmer.

    Reglement:

    es gibt eine Klasse. Eine Mannschaft besteht aus 4 Teilnehmern(Damen/Herren/Gemischt) ganz individuell. Teilnahmeberechtigung ab Jahrgang 2001.

    Anmeldung ab 15:30 Uhr im Ikarus an der TBB-Talstation.

    Startgeld pro Teilnehmer: 10,- €

    Anmeldung: Armin´s Sporthäusle, Tel. 08362 81189

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 08362 81732

    Meldeschluss: Donnerstag, 02 Februar 2017, 18:00 Uhr, Nachmeldung am Renntag 15:30 bis 16:00 Uhr, Nachmeldezuschlag 5,- €

    www.tsv-schwangau.de/ski-alpin/nachtparallelriesenslalom.html
    Veranstaltungsort: am Tegelberg

  • 4. Gunglhos

    Samstag 03.02.2018 19:30 Uhr

    4. Gunglhosabend des Faschingsvereins im Schlossbrauhaus

    Das "Gunglhos" stellt bereits seit Generationen einen der wichtigsten Bestandteile des Schwangauer Faschings dar. Entstanden ist es vor langer Zeit, als man an Winternachmittagen zusammensaß, um in den Spinnstuben den Flachs zu verarbeiten. Weil es noch kein Fernsehen oder Radio gab, machte man in diesen Runden die dörflichen Geschehnisse zum Hauptgesprächsstoff. Genauso werden auch heute noch die ganz besonderen Ereignisse, die sich über das abgelaufene Jahr in der Gemeinde zugetragen haben, anhand von witzigen Interpretationen aufgearbeitet. Im Rahmen der mehrstündigen Veranstaltung präsentiert der Schwangauer Faschingsverein ein abwechslungsreiches Programm, das mit vielen Sketchen, Tanz- und Showeinlagen der Garde sowie der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kapelle komplettiert wird. VVK: Tourist Info
    Veranstaltungsort: Schlossbrauhaus

  • Seniorengunglhos

    Sonntag 04.02.2018 14:00 Uhr

    Seniorengunglhos des Faschingsvereins im Schlossbrauhaus; Vorverkauf: Tourist Information

    Das "Gunglhos" stellt bereits seit Generationen einen der wichtigsten Bestandteile des Schwangauer Faschings dar. Entstanden ist es vor langer Zeit, als man an Winternachmittagen zusammensaß, um in den Spinnstuben den Flachs zu verarbeiten. Weil es noch kein Fernsehen oder Radio gab, machte man in diesen Runden die dörflichen Geschehnisse zum Hauptgesprächsstoff. Genauso werden auch heute noch die ganz besonderen Ereignisse, die sich über das abgelaufene Jahr in der Gemeinde zugetragen haben, anhand von witzigen Interpretationen aufgearbeitet. Im Rahmen der mehrstündigen Veranstaltung präsentiert der Schwangauer Faschingsverein ein abwechslungsreiches Programm, das mit vielen Sketchen, Tanz- und Showeinlagen der Garde sowie der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kapelle komplettiert wird. VVK: Tourist Info
    Veranstaltungsort: Schlossbrauhaus

  • Feuerwehrball

    Samstag 10.02.2018 20:00 Uhr

    Feuerwehrball im Saal des Schlossbrauhauses. Eintrittskarten nur an der Abendkasse erhältlich, 6 €

    Der Feuerwehrball ist der älteste Ball in der Schwangauer Faschingszeit. Er findet traditionell immer am Vorabend des großen Umzuges, also am Faschingssamstag statt. Verschiedene Aufführungen und der Besuch des Prinzenpaares mit seiner Garde zählen zu den Höhepunkten des Abends. Für die Musik sorgt wie gewohnt die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kapelle.
    Veranstaltungsort: Schlossbrauhaus

  • Faschingsumzug durch Schwangau

    Sonntag 11.02.2018 13:30 Uhr

    89. Faschingsumzug durch die Straßen des Dorfes; danach: Buntes Treiben im Schlossbrauhaus sowie in den verschiedenen Gaststätten.

     

    Jahr für Jahr zieht der große Schwangauer Faschingsumzug tausende Besucher in das Dorf der Königsschlösser. Immerhin gilt der Ort seit Generationen bis weit über die Grenzen der Region hinaus als absolute Faschings-Hochburg. Zahlreiche Vereine und Abordnungen aus umliegenden Ortschaften und dem benachbarten Tirol kommen nach Schwangau, um an dem großen Umzug teilzunehmen. Auch in diesem Jahr erwarten die Besucher wieder zahlreiche Zugnummern. Darunter Musikkapellen, Fußgruppen oder Mottowagen, die die gesellschaftlichen Geschehnisse des abgelaufenen Jahres auf ihre ganz eigene Art interpretieren. Den feierlichen Abschluss des Umzugs bildet dabei, so will es der Brauch, das Schwangauer Prinzenpaar, auf ihrem Prinzenwagen.
    Veranstaltungsort: Durch das Dorf, Schwangau

Aktuelle Meldungen und Hinweise für Besucher

Besucherinfos, Sperrungen, Warnhinweise aus und für Schwangau
  • Hinweis Schwanseepark

    Ab Dienstag, 16.01./Mittwoch 17.01. (Dauer ca. 10 Tage) werden Holzarbeiten im Schwanseepark durchgeführt. Dabei können zeitweise Behinderungen und Sperrungen im Bereich der Fußwege entstehen.  
  • Schwangau Info - Januar / Februar 2018

    Titelseite des Magazins Schwangau Info In der Januar / Februar-Ausgabe unseres Magazins "Schwangau Info" finden Sie alle Veranstaltungshinweise, Freizeittips, viele Hintergrundinformationen und Geschichtliches über Schwangau: Wildfütterung, Wintersport, Schwogar Fasnacht,  u. v. m.
  • Eisbahn am Schlossbrauhaus

    Am Schlossbrauhaus Schwangau haben Gäste bis Ende Februar die Gelegenheit, die extra angelegte Eisbahn zu nutzen. Die Fläche bietet genügend Platz, zum Eislaufen, um Eishockey zu spielen oder sich im Eisstockschießen auszuprobieren. Mit Blick auf die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, sowie die beeindruckende Bergwelt, lässt sich das Eisvergnügen noch mehr genießen. Bringen Sie einfach Ihre eigenen Schlittschuhe mit oder leihen sie sich vor Ort ein passendes Paar. Die Eisbahn am Schlossbrauhaus Schwangau hat montags bis freitags von 14 bis 21 Uhr und samstags und sonntags von 11 bis 21 Uhr geöffnet.  Eintritt (Nutzung ganztags)
    Kinder 1 €
    Erwachsene 2 €
    Eintritt frei mit Schwangauer Gästekarte
    Leihgebühr Schlittschuhe 3 €

Aktuelle Gästeinformationen

Aktuelle Veranstaltungshinweise, Gästeinformationen und Berichte für Gäste in Schwangau
  • 43. Alpenländisches Adventsingen in Schwangau-Waltenhofen

    Am Samstag, 16. Dezember 2017 um 16:00 Uhr, findet das 43. Alpenländische Adventssingen in der Pfarrkirche St. Maria und Florian in Schwangau-Waltenhofen statt.
    Eintrittskarten sind zum Preis von 12,00 € ab Montag, 13. November 2017, bei der Tourist Information Schwangau (Tel. 08362 8198-0) erhältlich. 
    Die Pfarrkirche St. Maria und Florian in Schwangau-Waltenhofen öffnet ihre heiligen Pforten für die einstimmende Volksmusik zum Advent. Traditionell seit 1975 treffen sich jedes Jahr zur Adventszeit Liebhaber der alpenländischen Volksmusik in Schwangau. Mit heimatlichen Melodien und Texten führen die geladenen Künstler und Sprecher Walter Sirch sanft in das bevorstehende Weihnachtsfest. Das Alpenländische Adventsingen in Schwangau bringt Lieder und Melodien wieder in Erinnerung, die vormals in der „staden Zeit“ an den Abenden mit Stubenmusik entstanden und weitergegeben worden sind. Vor allem für Liebhaber der alpenländischen Volksmusik ist das Adventsingen ein großer Höhepunkt. In diesem Jahr haben sich die Geschwister Streule aus Landshut angekündigt, dazu die Hörnli Schuppel, eine Jodlergruppe aus der Schweiz, Heidi Abfalter aus Tirol mit ihrer Harfe und die Mittenwalder Maultrommler. Komplettiert wird das hochkarätige Programm durch die Schwangauer Hirtenbuben unter der Leitung von Gabi Keck, den Schwangauer Bläser sowie der Schwangauer Geigenmusik. Alexander Sauerwein hat die Leitung und stellt den musikalischen Teil zusammen. Der gemeinsam gesungene Andachtsjodler, am Ende des Alpenländischen Adventsingens, sowie das Glockenläuten bescheren diesem Abend eine besinnliche und ergreifende Einstimmung auf die bevorstehende Adventszeit.
    Die eindrucksvolle Pfarrkirche in Schwangau-Waltenhofen bietet einen stimmungsvollen, festlichen Rahmen für die überlieferten Lieder und Weisen, die Gedanken und Gefühle der Zuhörer. Genießen Sie die besinnlichen Klänge am Vorabend des 3. Advent beim Alpenländischen Adventsingen und lassen Sie sich auf das Weihnachtsfest einstimmen. Weitere Informationen finden Sie auch direkt in der Tourist Information Schwangau, oder unter www.schwangau.de, sowie telefonisch unter 08362/8198-0 und per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
  • Vortrag am Mittwoch, 8. November 2017, um 19:30 Uhr im Schlossbrauhaus

    Im Vortrag sollen die persönlichen Erfahrungen aus dem Einsatz in Mali widergespiegelt werden. Dabei möchten die Soldaten auf die Rahmenbedingungen des Auftrages, das Umfeld sowie der Bedrohungslage und die Herausforderungen eingehen.
    Eintritt frei!
  • Mordkommission Königswinkel

    Ein kleiner TV-Tipp für alle Krimifreunde!
    Das ZDF zeigt am Montag, 10.07. um 20.15 Uhr die "Mordkommission Königswinkel" mit bekannten Drehorten aus Schwangau und Umgebung.
    Zur Story...zusammen mit Hauptkommissar Thomas Stark, der zuvor drei Jahre unschuldig im Gefängnis gesessen hatte, nimmt Julia Bachleitner die Ermittlungen auf. Sie soll ein Auge auf Thomas haben, denn die Kollegen glauben nicht an seine Unschuld. Der ermordete Journalist hatte an einer brisanten Geschichte über die im Allgäu tätige italienische Mafia recherchiert. Wer hat ihn ermordet? 
    Stark und Bachleitner recherchieren fieberhaft, finden aber lange keine brauchbare Spur, die zum Mörder führen könnte. Doch dann hilft Kommissar Zufall den beiden....
    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Mariensingen in der Wallfahrtskirche St. Coloman in Schwangau

    Seit über 40 Jahren verzaubert das traditionelle Mariensingen in Schwangau seine Zuhörer. Die feine, berührende Musik und das barocke Ambiente der Wallfahrtskirche zieht Jahr für Jahr die Besucher in ihren Bann. In Tracht gekleidet, singen und musizieren die Gruppen zu Ehren der Gottes Mutter Maria. Die Heilige Maria wird in Bayern als Landespatronin hoch verehrt. Aus diesem Grunde widmete ihr gerade die Volksmusik viele andächtige Lieder. Die besinnlichen Muttergottes-Erzählungen von Manfred Karlinger bilden den stimmungsvollen Rahmen der Maiandacht. „Es geht uns um die Ehrung der heiligen Maria“, erzählt der musikalische Leiter des Mariensingens, Alex Sauerwein. Ihm liegt die Veranstaltung sehr am Herzen, weshalb er jedes Jahr mit viel Bedacht die verschiedenen Gruppen auswählt. VORVERKAUF:
    Eintrittskarten für das Alpenländische Mariensingen sind in der Tourist Information Schwangau, Münchener Str. 2, Tel. 08362/8198-35 für 9 € erhältlich. 
    Genießen Sie einen Abend voller musikalischer Klänge und Tradition in der Wallfahrtskirche St. Coloman in Schwangau.
  • Freiwillige Feuerwehr Schwangau in Aktion

    Anfang Mai erlebten die Kinder des Kindergartens St. Tosso in Schwangau eine aufregende und sehr interessante Zeit. Die Freiwillige Feuerwehr Schwangau war zu Besuch!
    Große Augen machten die Kinder, als mit Blaulicht und Sirenen die Wagen der Feuerwehr zum Kindergarten fuhren. Die Feuerwehrmänner zeigten einen Übungseinsatz und führten eine Probe-Evakuierung des Kindergartens durch. Das Highlight war natürlich das Löschen eines – zum Glück – nicht echten Feuers. Da durften die Kinder selbst an die großen Feuerwehrschläuche und Feuerwehrspritzen um den „Brand“ zu löschen und hatten sichtlich Spaß dabei. Die Freiwillige Feuerwehr Schwangau wollte mit den einzelnen Praxisbeispielen, die Aufgaben der Feuerwehr erläutern und die Kinder im Umgang mit gefährlichen Situationen schulen.

  • Neu: Schwangauer Veranstaltungskalender Mai bis Oktober 2017

    Der neue Schwangauer Veranstaltungskalender Mai bis Oktober 2017 ist ab sofort in der Tourist Information Schwangau kostenfrei erhältlich.
    Er informiert die Gäste über die vielen Veranstaltungen, die wir bis einschließlich Oktober im Programm haben.
  • Tag des Baumes in Schwangau

    Am 25. April 2016 war der „Tag des Baumes“. Dieser besondere Tag wird seit einigen Jahren in der Gemeinde Schwangau begangen. An diesem Tag wird der Baum des Jahres – heuer die Fichte – in der Gemeinde Schwangau gepflanzt. Kinder der Grundschule Schwangau, des Kindergartens St. Tosso sowie die Jugendbeauftragten der Gemeinde Schwangau Carolin Klughammer und Michael Weisenbach trafen sich auf dem Gelände der Grundschule und pflanzten gemeinsam eine kleine Fichte. Mit einem Gedicht und gesungenen Liedern der Kinder, wurde der Baum empfangen. „Wir müssen uns alle gemeinsam um den Baum kümmern, damit er groß und stark wird“, sagte Direktorin Frau Lucia Regnath-Zepnik zu den Kindern. 
  • Neue Flixbus-Anbindungen im Ostallgäu

    Flixbus in Schwangau Seit Anfang April sind die Gemeinden Schwangau und Halblech an das Streckennetz des Fernbusunternehmens Flixbus angebunden. Die neuen Haltestellen erweitern das Fernbus Angebot in Südbayern und bieten für viele Ausflügler eine bequeme und kostengünstige Gelegenheit, über das Wochenende zu Sehenswürdigkeiten oder in beliebte Wanderregionen zu reisen. Freitags, samstags und sonntags können Gäste in knapp 3 Stunden von München über Oberammergau, Trauchgau, Halblech und Buching direkt nach Schwangau fahren. Umgekehrt ermöglicht der Anschluss auch neue zahlreiche Ziele in ganz Europa wie z.B. Zürich, Wien oder Prag, die ab sofort bequem zu erreichen sind. Flixbus, mit Firmenzentrale in München, ist seit 2013 auf dem Markt und bietet europaweite Ziele an. Dank eines einzigartigen Geschäftsmodells und innovativer Technologie hat sich das Startup Unternehmen innerhalb kürzester Zeit zu Europas größtem Fernbusnetz entwickelt. Seit der Markteinführung konnten bereits 60 Millionen Menschen befördert werden. Der stetige Zuwachs an Kunden und die steigende Nachfrage nach weiteren Zielen, spiegeln das innovative Geschäftsmodell wieder. Durch die neue Anbindung von Schwangau und Halblech (hier können kommen nun mehr Gäste in den Genuss die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau sowie die einzigartige Naturkulisse zu erkunden. Die Ergänzung des Streckennetzes im Süden von Bayern vernetzt die Metropolen und Sehenswürdigkeiten in Europa und ermöglicht den Kunden, eine günstige und einfache Reise. Eine Fahrplanauskunft sowie weitere Informationen finden Sie auf der Firmenhomepage www.flixbus.de
  • Das Fest der Liebe im Dorf der Königsschlösser

    Am kommenden Valentinstag gibt es viele Zeichen der Liebe zu entdecken - in allen Tourist Informationen entlang der Romantischen Straße feiern die Städte und Gemeinden am 14. Februar die Liebe. Auch die Tourist Information Schwangau ist mit dabei und verschenkt an diesem Tag süße Herz-Lollies mit einem besonderen Herz-Gruß an ihre Gäste (nur solange der Vorrat reicht). Mitarbeiterinnen der Tourist Information sind dabei in Schwangau unterwegs und können u.a. unterhalb der Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, im Kurpark oder am Tegelberg angetroffen werden. Dazu gibt es natürlich alle Informationen über die älteste und international bekannteste Ferienstraße Deutschlands. 
  • Beitrag über die Gruppe 47 im Länderreport - Deutschlandradio Kultur

    Am 11.01.17, um 13:30 Uhr, sendet Deutschlandradio Kultur in der Reihe "Länderreport" einen Beitrag über die "Gruppe 47".
    Zwei Häuser, zwei kleine Ortschaften in Bayern stehen für Anfang und Ende der Gruppe 47. Am Bannwaldsee bei Schwangau begann, was als die einflussreichste, nicht unumstrittene Literatengruppe der Nachkriegszeit die junge Bundesrepublik bestimmte. 20 Jahre später löste sich die Gruppe im Einödhaus der Pulvermühle von Waischenfeld in Oberfranken auf. Wie prägten die Literaten diese Orte? Wer erinnert sich noch an die Dramatiker, Lyriker und Essayisten, die Thomas Mann nur als "pöbelhafte Rasselbande" bezeichnete?

    Schalten Sie Ihr Radio ein oder nutzen Sie den Livestream.